Sie sind hier

Erlebnis Semperoper Dresden

„Die Hochzeit des Figaro“

© Matthias Creutziger

1. Tag: Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und direkte Anreise nach Dresden. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Am Vormittag lernen Sie Dresden bei einer geführten Stadtbesichtigung kennen. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend besuchen Sie die Semperoper mit der Aufführung „Die Hochzeit des Figaros“ (Beginn 19:00 Uhr).

3. Tag: Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug ins Elbsandsteingebirge. Der Nachmittag steht für eigene Aktivitäten in Dresden zur Verfügung.

4. Tag: Vor der Heimreise besuchen Sie noch das Weingut Schloss Wackerbarth in Radebeul zur Genußtour mit Wein-oder Sekt-Führung inkl. Verkostung.

Oper Le nozze di Figaro / Die Hochzeit des Figaro:
Opera buffa in vier Akten von Wolfgang Amadeus Mozart. Libretto von Lorenzo Da Ponte nach dem Schauspiel »La folle journée ou le Mariage de Figaro« von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais. In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln. Dauer ca. 3 Stunden 30 Minuten.

Die Hochzeit des Dienerpaares Figaro und Susanna steht kurz bevor und alles könnte so schön sein - wären da nicht der liebeslüsterne Graf Almaviva, der Susanna seit Langem nachstellt und versucht, die Hochzeit hinauszuzögern, und Marcellina, die auf einen Vertrag pocht, in dem Figaro sich einst verpflichtet hatte, sie zu heiraten. Doch durch viele Intrigen und mit Hilfe der gekränkten Gräfin gelingt es Figaro und Susanna, Almaviva mit seiner eigenen Verführungskunst zu schlagen und alle rechtmäßigen Paare am Ende zusammenzuführen ...
Die erste der drei Mozart-Da-Ponte-Opern lädt das Publikum auf ein komödiantisches Ränkespiel ein, fordert aber gleichzeitig zum Nachdenken über die menschlichen Irrungen und Wirrungen der Liebe auf. Im ausgestellten Theaterspiel lässt Regisseur Johannes Erath diese Intrigenkunst in der Maskerade der Commedia dell’arte beginnen, bevor er sie durch die Zeit sowie verschiedene Theatertraditionen in die Moderne führt. Vor allem in den doppelbödigen Arien und Duetten über die Facetten der Liebe kommen dabei die unterdrückten Sehnsüchte der Figuren zum Vorschein, die Erath in wirkungsvolle Bilder fasst. Und damit wird klar: Bis heute hat Mozarts Oper nichts von ihrer Aktualität verloren und gilt deshalb zu Recht als Meilenstein der Operngeschichte.